Maya S Welten
Home Aktuelles/
Archiv
Galerie der Dialogbilder Über Dialogarbeit Bilder fruehe Bilder Flyer LRS, ADS/ADHS Flyer Geragogik Bilder von Theresa Idee, deren Zeit ge-
kommen ist
 Links

Archive for Oktober, 2009

Michaela Moser über Bedürftigkeit

Mittwoch, Oktober 28th, 2009

Philosophisch-politisches Küchengespräch: Antje Schrupp befragt Michaela Moser

„Auch unter Linken ist die Bedürftigkeit der Menschen ein Tabuthema

20 Okt. 09: Er hält sich hartnäckig, der Mythos von der Eigenverantwortlichkeit. Nicht nur neoliberale Leistunsträger-Ideologie, sondern auch die linke Kritik an sozialer Ungleichheit setzt immer noch  auf den autonomen Selbstversorger-Mann/Mensch als Modell für das, was wir uns unter gelungenem Menschsein vorzustellen haben. „Menschen müssen von ihrer Arbeit leben können“ heißt es zum Beispiel in einer kirchlichen Stellungnahme oder, wie in einem taz-Kommentar: „Die Entstigmatisierung von Hartz IV als normale Sozialleistung und nicht als Fürsorge ist der einzig positive Aspekt des Bürgergeld-Vorschlags der FDP.“

Aber diese Gegenüberstellung von „Fürsorge“ und „normale Sozialleistung“ ist Unsinn. Eher andersrum wird ein Schuh draus: Nur wenn wir Bedürftigkeit und Fürsorge als „normalen“ menschlichen Zustand begreifen, werden wir auch das Rechts- und Sozialsystem so einrichten, dass niemand dabei auf der Strecke bleibt…“ weiterlesen:

StreitBAR im Schaupielhaus: Diskussion um das bGE in Köln

Dienstag, Oktober 20th, 2009

In www.koeln.de: „Diskussion um das Grundeinkommen für alle

Das Schauspiel Köln setzt am Dienstag, den 20. Oktober, seine Reihe „StreitBAR“ fort. Bei der vierten Streitbar um 20.00 Uhr im Schauspielhaus geht es um das Thema „Inklusion und Exklusion – Soziale Spaltung der Gesellschaft.“

„Wir brauchen die moralischen Bindungen des sozialen Zusammenhalt“ schrieb der Soziologe Ralf Dahrendorf in seinen Lebenserinnerungen und knüpfte daran an, was er bereits 1968 konstatiert hatte: Es gebe hierzulande eine „Mischung von theoretischer Humanität und praktischer Unmenschlichkeit, die Deutschland mitunter so unerträglich macht.“

Die gesellschaftliche Spaltung habe sich seit Dahrendorfs Diagnose weiter verschärft, meint der Soziologe Heinz Bude, eine wachsende Zahl von Menschen sei systematisch und dauerhaft aus dem gesellschaftlichen Zusammenhang ausgeschlossen, der Traum von einer gerechten Gesellschaft ausgeträumt.

An solch einer defätistischen Haltung erschreckt den SPD-kritischen Sozialdemokraten Rudolf Dreßler die „mangelnde innere Bereitschaft, vorgefundene Zustände zum Nutzen der Menschen zu ändern“. Einen Ausweg aus der sich zementierenden sozialen Exklusion sieht der Unternehmer Götz W. Werner in der Trennung von Arbeit und Einkommen und fordert daher ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle.

Es diskutieren: Heinz Bude, Rudolf Dreßler und Götz W. Werner. Außerdem werden Bild- und Tonbeiträge des erst im Juni dieses Jahres verstorbenen Soziologen Ralf Dahrendorf eingespielt.

Die Moderation übernehmen Gabriele Gillen (WDR) und Hermann Theißen (DLF).“

Die Notwendigkeit eines freien Kulturlebens 23.-25.10.09

Donnerstag, Oktober 15th, 2009

Ein öffentliches deutsch-holländisches Arbeitstreffen in den Niederlanden vom 23. – 25. Oktober 2009 in Twello/NL

Als Fortsetzung zweier deutsch-holländischer Tagungen (in den Niederlanden und in Dresden) ist jetzt im Schillerjahr nochmals ein Arbeitstreffen geplant, um Holländer und Deutsche miteinander in Kontakt zu bringen, ihre beiden Kulturen einander näher zu bringen, dabei Verständnis für einander zu gewinnen und durch ein gemeinsames Gespräch und thematische Arbeit ein breiteres Bewusstsein zu schaffen für die Bedeutung der sozialen Dreigliederung und die Notwendigkeit eines freien Kultur- und Geisteslebens im Zeitalter der Globalisierung. Zur Erhellung der Frage, wie wir im Jahr 2009 ein richtiges Verständnis gewinnen können über die eigentliche Bedeutung eines freien Kultur- und Geisteslebens, wird ein Licht geworfen werden auf die Werke zweier großer Künstler, Rembrandt und Schiller. Außerdem wird der Inhalt des im Februar in der Zeitschrift “Der Europäer” erschienenen Textes ,,Das Bedingungslose Grundeinkommen und die Notwendigkeit einer Befreiung des Geisteslebens aus staatlicher Vormundschaft” von Thomas Brunner, sowie eine holländische Übersetzung dieses Textes, als Arbeitsgrundlage dienen…weiterlesen

TWELLO 25.10.09

Hans-Peter Dürr / Umwelttage Basel Juni 2009

Donnerstag, Oktober 15th, 2009

"Der Dialog ist die Kunst gemeinsam zu denken."
MSW

Impressum